Tagesauflug der LandFrauen Frischer Wind e.V. Weyerbusch zur Loreley und nach Gau Bickelheim

 

Bei anfangs noch ein wenig Nieselregen starteten die Landfrauen Weyerbusch ihren diesjährigen Tagesausflug. Bei dem ersten Stopp am Besucherzentrum der Loreley konnten sich die 36 Teilnehmer bei mittlerweile aufklarendem Himmel die Ausstellung der Flora und Fauna anschauen, den Ausblick auf den Rhein genießen und sich bei einer Tasse Kaffee und Kuchen stärken. Gegen Mittag ging die Fahrt durchs schöne Mittelrheintal weiter nach Gau Bickelheim, zum Weingut Pfennig. Herr Pfennig erklärte bei einer Planwagenfahrt durch die sonnigen Weinberge den Winzerbetrieb, die Besonderheiten der verschiedenen Reben und Weinsorten. Natürlich durfte dabei auch die ein  oder andere Weinprobe nicht fehlen. Um das Ganze noch abzurunden, wurde bei einem herrlichen Ausblick über die Weinberge und das angrenzende Gau Bickelheim gepicknickt. So ging unsere Rundfahrt mit Weck, Worscht und Woi dem Ende zu. Am Ende des Tages waren sich alle einig, es war ein toller Tag – und wenn Engel reisen, ist das Wetter einem doch immer noch hold 😊

 

****************************************************************

 

Endlich nach zwei Jahren  wieder eine Mitgliederversammlung in Präsenz

 

Karola Lindscheid begrüßte die Anwesenden mit einem schönen Gedicht. Danach erfolgte der Tätigkeitsbericht von Karin Wallau, der leider sehr klein ausfiel, da in den vergangenen beiden Jahren kaum eine Veranstaltung möglich war. Gerlinde Eschemann, die Kreisvorsitzende berichtete aus dem Gesamtvorstand. Im Jahre 2023 gibt es ein Jubiläum:         95 Jahre Landfrauen im Kreis. Dann sollen verschiedene Veranstaltungen stattfinden.
Nach der Kaffeepause stellte Nadja Dobrinoff den Kassenbericht der letzten 2 Jahre vor und Christel Uellenberg den Kassenprüfbericht und bat um Entlastung des Vorstandes. Danach ehrte Karola Lindscheid Hannelore Marenbach, Ute Salterberg und Anita Meuler vom Bezirk Weyerbusch für  jahrelange Vorstandstätigkeit mit einem wunderschönen Insektenhotel. Das Geschenk für Irmhild Schuh, die leider nicht anwesend sein konnte, nahm ihre Tochter Alexandra entgegen. Es war ein sehr schöner Nachmittag und man hat wieder Leute getroffen, die man durch die Pandemie lange nicht gesehen hat. Es gab viele nette Gespräche.