Nicola Hoffmann - neue Geschäftsführerin stellt sich vor

Seit dem 02.02.2019 haben die LandFrauen eine neue Geschäftsführerin. Nicola Hoffmann löst Anke Enders-Eitelberg nach 18 Jahren erfolgreicher und hervorragende Geschäftsführerin ab. 

 

Nicola Hoffmann freut sich auf die neue Aufgabe und stellt sich den LandFrauen vor: 

 

Mein Name ist Nicola Hoffmann, ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und lebe in Gebhardshain. Ich habe 3 erwachsene Kinder, 2 Pferde einen Hund und eine Katze.

 

Geboren und aufgewachsen bin ich im Münsterland und mit 11 Jahren zusammen mit meinen Eltern in den Westerwald gezogen. Dies sollte allerdings nicht mein einziger Umzug sein.

Ich bin gelernte Friseurin, arbeite aber schon lange nicht mehr in diesem Bereich. Aufgrund des Berufes meines Mannes haben wir 3,5 Jahre in Oslo/Norwegen gelebt, wo unser jüngster Sohn geboren wurde. Das war eine prägende und spannende Zeit.

Danach ging es für 2 Jahre nach Iserlohn bevor wir 1994 wieder zurück nach Gebhardshain in unser eigenes Haus gezogen sind. Bei der Bundeswehr muss die ganze Familie und insbesondere die „Ehefrau“ flexibel und offen für „Neues“ sein.

Für die nächsten 11 Jahre war dies wieder unser Zuhause, doch 2005 brauchten wir „frischen Wind“. Diesmal ging es für 4 Jahre über den großen Teich, in den Südwesten der USA, nach New Mexico.

Seit 2009 leben wir wieder in unserem Haus in Gebhardshain. Da ich nicht mehr berufstätig bin, habe ich viel Zeit für unsere Tiere, unser Haus, den Garten und meine Heilkräuter. Ich fotografiere gerne, siede Seife, stelle Creme und allerlei sonstige Dinge selbst her.

Zu den Landfrauen kam ich vor einigen Jahren durch meine Schwiegermutter. Es gab einen Vortrag über Schüsslersalze und da ich mich sehr für die Naturheilkunde interessiere, meinte sie, das wäre doch etwas für mich.

Mit Ende 40 war ich wohl eine der jüngsten Teilnehmerinnen, aber es hat mir richtig gut gefallen. In der Zwischenzeit habe ich viele interessante Veranstaltungen der Landfrauen besucht, wie z.B. den Stöffelpark oder die Ziegenfarm in Oberhonnefeld und habe so Orte in meiner näheren Umgebung erstmals kennengelernt.

Egal ob es eine Tagesfahrt oder der Landfrauentag in Ludwigshafen mit Übernachtung war, die Veranstaltungen sind immer toll geplant. Stellvertretend für alle möchte ich an dieser Stelle gerne Renate Nadrowitz und Annemie Pauli vom Bezirk Gebhardshain für ihr Engagement herzlich danken.

Gerade in unserer von Medien geprägten Zeit, mit Smartphone, Facebook und Computer, ist der persönliche Kontakt und Austausch mit den Frauen im ländlichen Raum sehr wichtig und genau das erreicht der Verein mit seinen vielen angebotenen Veranstaltungen.

 

Ich möchte sehr gerne den frischen Wind im Landfrauen Verein unterstützen.

 

Foto: Nicola Hoffmann